Druckvorlage, PDF, Einstellungen Vorlage, Fehler vermeiden
E-Mail
Passwort

Suche

Druckvorlagen

So legen Sie Ihre Druckvorlage(n) richtig an


In welchem Format benötigen wir Ihre Druckvorlagen?

Bitte liefern Sie uns Druckvorlagen ausschließlich als druckfähige PDF Datei.  Die beste Basis für eine fehlerlose Druckwiedergabe ist der Standard PDF-X3 1.3 (Acrobat 4). Sie finden die Voreinstellung "PDF-X3" in allen gängigen Grafikprogrammen, wie z.B. innerhalb der Abobe Creative Suite.

In der Produktauswahl finden Sie weitere Informationen zum Datenhandling bei mehrseitigen Objekten und zur notwendigen Beschnittzugabe. Dort finden Sie bei vielen Produkten auch den "i" Info Button, der Ihnen wichtige Hinweise zu Formaten liefert und häufig auch Layoutvorlagen bereitstellt. Diese können Sie dann im Layoutprogramm in den Hintergrund legen, z.b. als nicht druckende Ebene.


Was bedeutet Anschnitt,  und was ist die Beschnittzugabe?

Beim Erstellen Ihrer Druckdaten sollten Sie zwingend einen Beschnitt von 3 mm zu jedem Rand Ihres Produktes anlegen. Die sog. Beschnittzugabe wird benötigt, damit wir Ihre Drucksachen später auf dem sog. Sammelbogen (zusammen mit weiteren Aufträgen) platzieren können. Alle randabfallende Objekte Ihrer Druckdatei müssen bis in den Beschnitt hineinragen um später Blitzer (also: weiße Stellen) auf Ihren Drucksachen zu vermeiden. Während der Weiterverarbeitung werden unsere Druckbögen (mit Ihren Produkt) auf das sog. Endformat beschnitten. In dieser Phase wird der von Ihnen zuvor angelegte Beschnitt von 3 mm abgeschnitten.